Pfandflaschen-Fonds wächst | Dividende der Lloyds Banking Group

Seit geraumer Zeit sammele ich in der Schule, aber auch im Alltag, Pfandflaschen. Wenn ich im Wald spazieren gehe und ein Pfandflasche sehe, hebe ich sie auf und löse sie bei nächster Gelegenheit ein. Studierende meiner Schule geben mir Pfandflaschen, die sonst wegwerfen würden. Das so erlöste Geld lege ich in Aktien der Lloyds Banking Group plc. an. Inzwischen sind so Aktien im Wert von 200 Euro zusammen gekommen.

Die Dividenden, die ich für diese Aktien erlöse, spende ich für wohltätige Zwecke. So kann ich nachhaltig helfen. Perspektivisch werden diese Aktien auf meine Stiftung übergehen und so auch in nachfolgenden Generationen Gutes tun.

Am 21.05.2019 wird Lloyds erstmals seit dem Beginn des Engagements des Spendenfonds in dieser Aktie eine Dividende ausschütten. Die Gesellschaft hat angekündigt, genau 2,14 britische Pence (2,51 Cent) pro Aktie auszuschütten. Bei einem Aktienkurs von 0,74 Euro pro Aktien ergibt sich eine Rendite von 3,39 % für ein halbes Jahr. Für das Gesamtjahr gehe ich von einer Verzinsung von rund  5,5 % aus. Die Zwischendividende wird rund 1,5 Pence betragen.

Am 21.05.2019 werden also rund 6,80 Euro auf dem Konto der Spendenfonds eingehen, die ich unmittelbar an karitative Organisationen weiterleiten werde.

 

Merk & GlaxoSmithKline Dividende | Blut-Fonds

 

Der Blut-Fonds ist in Aktien der GlaxoSmithKline plc. angelegt. Dieses Unternehmen gab gestern bekannt, dass es am 11.04.2019 die Schlussdividende für 2018 zahlen wird. Es wird seinen Aktionären 23 britische Pence überweisen, womit die gezahlte Dividende für 2018 dann 0,80 Pfund betragen wird. Das bedeutet für den Blut-Fonds, der über 30,56128 Aktien von GSK verfügt, dass er am 11.04.2019 etwa 7,03 Pfund erhält, das sind momentan etwa 7,99 Euro. Dieses Geld werde ich zeitnah ungeschmälert karitativen Zwecken spenden.

2018 hat GSK  1,19 Pfund je Aktie verdient, das waren 12 % mehr als im Vorjahr. Darüber hinaus gab GSK eine Zusammenarbeit mit der deutschen Merck KGaA im bereicht der Erforschung von Krebsmedikamenten bekannt.

Angesichts der aktuellen Unternehmenszahlen und einer Dividendenrendite von 4,5 % p. a. bleibe ich für den Blut-Fonds weiter in GSK engagiert.

BP erhöht Dividende | Spendenfonds

BP hat im vierten Quartal 2018 einen Gewinn von 2,72 Mrd. Dollar erzielt, nach einem Vorjahresquartalsverlust von 583 Mio. Euro.

Die BP-Aktionäre, und somit der Spendenfonds, erhalten für das vierte Quartal eine Dividende von 10,25 US-Cent je Aktie erhalten. Für den Vorjahreszeitraum hatten sie 10 Cent je Aktie bekommen.

BP geht davon aus, dass die Produktion auf bereinigter Basis in diesem Jahr wegen neuer Projekte über das Niveau von 2018 steigen wird.

Ich bin für BP weiter zuversichtlich. Die Dividendenrendite ist zuverlässig gut. Ich bleibe daher mit dem Spendenfonds in BP investiert.

Sobald die Dividende nach dem 29.03.2019 auf dem Konto des Spendenfonds eingegangen ist, steht sie ungeschmälert für karitative Zwecke zur Verfügung.

Dividende der GlaxoSmithKline plc. | Blutfonds

 

 

Am 11.01.2019 ging von GlaxoSmithKlines plc. die erste Dividende des Jahres 2019 ein. GSK  zahlte wieder 0,19 £ je Aktie für das 3. Quartal ihres Geschäftsjahres. Der Blut-Fonds konnte somit  wieder 6,45 Euro verbuchen. Dank eines entsprechenden Steuerfreibetrages wurde die Dividende abzugsfrei überwiesen.

Die Dividende wird wie immer vollständig für karitative Zwecke verwendet.

Ich bleibe für die britische GlaxoSmithKlines plc.  weiter positiv eingestimmt und sehe gute Ertragschancen für dieses Unternehmen, das sich mit der Erforschung, Produktion und dem Vertrieb von Medikamenten und Impfstoffen beschäftigt. Durch den Brexit sehe ich keine anhaltende und akute Gefahr für das weltweit operierende Unternehmen. Deshalb bleibe ich mit dem Blut-Fonds weiter in GlaxoSmithKlines plc.  engagiert.

Die Rechnung ohne die Steuer gemacht | BP Quartalsdividende

Gestern ging die angekündigte Quartalsdividende von BP für den Spendenfonds ein. Ich rechnete mit mehr als 9,21 Euro. Dabei hatte ich leider die Rechnung ohne die Steuer gemacht. Da mein Freibetrag ausgeschöpft ist, werden meine Dividenden bis zum 01.01.2019 voll versteuer. Und das sieht für diese Dividendenzahlung wie folgt aus:

Dividende pro Stück: 0,080251 GBP
Brutto in GBP: 8,32 GBP
Zwischensumme : 8,32 GBP
Devisenkurs: 0,90 GBP / EUR

Brutto: 9,21 EUR

abzgl. Kapitalertragsteuer 24,45 % von 9,21 EUR 2,25 EUR
abzgl. Solidaritätszuschlag 5,50 % von 2,25 EUR 0,12 EUR
abzgl. Kirchensteuer 9,00 % von 2,25 EUR 0,20 EUR

Netto: 6,64 EUR

Diese 6,64 Euro gehen voll und ganz an karitative Einrichtungen.

Aber wie ich schon mehrfach schrieb: Ich zahle GERNE Steuern, denn nur wenn man ein entsprechendes Einkommen hat, kann man Steuern zahlen. Darüber hinaus werden diese Gelder gebraucht, um Schulen, Krankenhäuser, Straßen, Polizisten und andere wichtige Dinge zu finanzieren.

Erhöhte Dividende bei Imperial Brands | Spendenfonds

Der britische Tabakkonzern Imperial Brands plc. wird eine dritte Zwischendividende in Höhe von 65,46 Pence (rund 0,75 Euro) sowie eine Schlussdividende in Höhe von ebenfalls 65,46 Pence an seine Aktionäre ausschütten. Dies teilte der Konzern am Dienstag mit. Zusammen mit den bereits gezahlten zwei Zwischendividenden liegt die Gesamtdividende für das letzte Geschäftsjahr damit bei 187,79 Pence (ca. 2,14 Euro). Dies ist eine Steigerung um 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Beim aktuellen Börsenkurs von 30,90 Euro entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 6,93 Prozent.

Die Ausschüttung der dritten Zwischendividende erfolgt am 31. Dezember 2018 und die der Schlussdividende am 29. März 2019.

Imperial Brands hat damit das zehnte Jahr in Folge die Dividende im zweistelligen Bereich angehoben. Im letzten Geschäftsjahr kletterte der Umsatz um 0,9 Prozent auf 30,52 Mrd. Pfund (ca. 34,86 Mrd. Euro). Der operative Gewinn stieg um 5,7 Prozent auf 2,41 Mrd. Pfund (ca. 2,75 Mrd. Euro).

Imperial Brands diversifiziert seit geraumer Zeit sein Geschäft in den Bereich E-Zigaretten, um weniger vom Tabak abhängig zu sein.

Dem Spendenfonds fließen demnach Ende diesen Jahres, Anfang kommenden Jahres  10,82 Pfund zu, das sind 12,44 Euro. Die Dividende wird, sobald sie ausgezahlt wurde, zeitnah an karitative Einrichtungen gespendet.

Angesichts der Unternehmenszahlen bleibe ich für den Spendenfonds weiter in diesem Unternehmen engagiert.

GlaxoSmithKline steigert Ertrag | Blut-Fonds

Der britische Pharmakonzern GlaxoSmithKline plc. konnte wegen der hohen Nachfrage nach einem Impfstoff gegen Gürtelrose seinen Gewinn im dritten Quartal überraschend deutlich steigern und ist nun auch für das Gesamtjahr etwas optimistischer. Der bereinigte Gewinn je Aktie legte um zehn Prozent auf 35,5 Pence zu. Im laufenden Jahr rechnet Glaxo nun mit einem Anstieg des Gewinns je Aktie von acht bis zehn Prozent statt wie bisher von sieben bis zehn Prozent.

Das Unternehmen setzte im vergangenen Quartal 8,1 Milliarden Pfund (9,1 Milliarden Euro) um (+ 3 %. Das um Sonderposten bereinigte operative Ergebnis stieg wechselkursbereinigt um 6 Prozent auf 2,5 Milliarden Pfund. Unter dem Strich blieben mit 1,4 Milliarden Pfund 17 Prozent mehr in der Unternehmenskasse.

Mit dem neuen Gürtelrose-Impfstoff Shingrix erwartet Glaxo nun in diesem Jahr einen Umsatz von 700 bis 750 Millionen Pfund. Das wären 100 Millionen mehr als noch im Juli. Alleine im dritten Quartal lagen die Erträge durch Shingrix bei 286 Millionen Pfund.

Für das abgelaufene Quartal wird erneut eine Dividende von 0,19 Pfund (0,22 Euro) je Anteilsschein gezahlt. Auf das Jahr gerechnet ergibt sich eine Dividendenrendite von 4,8 %, bezogen auf den aktuellen Kurs.

Angesichts der Unternehmenszahlen bleibe ich in diesem Wert unverändert engagiert.

BP erhöht Dividende | Spendenfonds

BP hat bekannt gegeben, dass man am 21.12.2018 für das 3. Quartal 2018 eine höhere Dividende ausschütten wird. Sie wird 0,1025 Dollar je Anteilschein betragen. Im Quartal zuvor betrug die Dividende 0,08 Dollar. Das ist eine rund 29 % höhere Ausschüttung.

Der Spendenfonds verfügt über 103,69616 Aktien von BP. Somit erhält er für das 3. Quartal 10,63 Dollar, das werden etwa 9,44 Euro.

Angesichts der globalen Lage und der Situation an den internationalen Märkten bleibe ich in diesem Wert unverändert engagiert.

Dividendenvalutierung HSBC | Spendenfonds

Heute gingen 130 Anrechtszertifikate für die Wahldividende der HSBC in dem Spendendepot ein. Ich habe die Anrechte gleich gegen mein Privatdepot valutiert. Damit flossen dem Spendenfonds 11,32 Euro zu. Die Zertifikate werde ich zur Ausübung von Bezugsrechten nutzen.

Dividende 2. Quartal von GlaxoSmithKline eingegangen | Blut-Fonds

Heute ging die Dividende von GlaxoSmithKline plc. für das 2. Quartal ein. Es waren 6,62 Euro. Eigentlich waren es nur 4,78 Euro, wie man der Dividenden Abrechnung unten entnehmen kann. Es wurden Steuern über 1,84 Euro abgezogen, da ich meinen Steuerfreibetrag überschritten habe. Da ich diese 1,84 bei meiner Steuererklärung für 2018 wieder zurück bekomme, habe ich dem Blut-Fonds diesen Steuerabzug aus meiner privaten Kasse erstattet.

Abrechnung der Dividendenzahlung von GlaxoSmithKline für das 2. Quartal.

Die 6,62 Euro werden ungeschmälert einem karitativen Zweck zugeführt.

Ich bleibe mit dem Blut-Fonds nach wie vor in GlaxoSmithKline engagiert, da ich von diesem Unternehmen überzeugt bin und die Quartalsdividende von 6,62 Euro ein guter Ertrag für mein Investment aus Blut- und Plasmaspenden ist.